top of page

Demenz - Was ist das?

Demenz- Was ist das?

 „Demenz“ und „Alzheimer“ sind nicht dasselbe: Unter Demenz versteht man ein Muster von Symptomen, das viele verschiedene Ursachen haben kann. Eine Demenz führt dazu, dass sich verschiedene geistige Fähigkeiten im Vergleich zum früheren Zustand verschlechtern. Die Alzheimer-Krankheit ist die häufigste Ursache für eine Demenz, es gibt aber noch viele weitere Ursachen.“ (1.)

„Die Demenz ist keine reine Gedächtnisstörung. Zu den betroffenen Fähigkeiten zählen neben dem Gedächtnis Aufmerksamkeit, Sprache, Auffassungsgabe, Denkvermögen und Orientierungssinn (kognitive Leistungen). Menschen mit Demenz haben zunehmende Schwierigkeiten [...] Die Fähigkeiten sind dabei soweit eingeschränkt, dass gewohnte Alltagstätigkeiten nicht mehr wie zuvor ausgeübt werden können.“ (2.)

1.) Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbst - hilfe Demenz (o.D.): Demenz-Wissen, online unter: https://www.deutsche-alzheimer.de/demenz-wissen [Stand: 14.08.2023]

 

2.) Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbst - hilfe Demenz (o.D.): Häufig gestellte Fragen. Welche Symptome hat eine Demenz?, online unter: https:// www.deutsche-alzheimer.de/demenz-wissen/antwor - ten-auf-haeufige-fragen [Stand: 14.08.2023]

Mögliche Symptome

Die einzelnen Warnsignale sind in ihrer Ausprägung und dem zeitlichen Ablauf bei jedem unterschiedlich. „Meist kommen zu den kognitiven Einschränkungen Veränderungen der sozialen Verhaltensweisen, der Impulskontrolle, des Antriebs, der Stimmung oder des Wirklichkeitsbezugs hinzu. Manchmal stehen diese sogar ganz im Vordergrund. Gefühlszustände wie Depression, Angst oder Unruhe können die kognitiven Fähigkeiten zusätzlich herabsetzen.“ Beobachten Sie bei sich oder jemand anderem über einige Monate diese oder die im Folgenden genannten Warnsignale, sollte ein Hausarzt hinzugezogen werden.

- Gedächtnisstörungen

- Gespräche nicht mehr folgen können

- Fehlende Orientierung zurzeit an fremden Orten

- Rückzug von der Arbeit oder sozialen Aktivitäten

- Fehlende Worte im Gespräch

- Probleme, den Überblick zu behalten

- Schwierigkeiten mit alltäglichen Aufgaben

- Schlechtes oder vermindertes Urteilsvermögen

- Veränderungen der Stimmung oder/und des Verhaltens

- Probleme mit der räumlichen Wahrnehmung

- Verlegen von Dingen

Was tun bei Verdacht?

bottom of page